Cornelia Löscher
Die Salzburger Geigerin Cornelia Löscher studierte bei Irmgard Gahl, Benjamin Schmid, Joshua Epstein, Ernst Kovacic und nahm an zahlreichen Meisterkursen teil. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe im In- und Ausland sowie des Christa Richter Steiner Preis vom "Verein der Freunde der Hochschule Mozarteum". Gewinnerin der Ö1 Geige, eine Ceruti 184*, auf der sie zwei Jahre 2003-2005 spielte.

Solistische und kammermusikalische Konzerttätigkeit: Wiener Saal, Großer Saal des Mozarteums Salzburg, Kongreß Innsbruck, Schlosstheater Schwetzingen, Brahms Saal des Wiener Musikverein, Großer- sowie Mozart Saal des Wiener Konzerthauses, Schloss Grafenegg, österr. Festival St.Gallen, Radiokulturhaus Wien, Haydn Festspiele Eisenstadt, Styriarte und andere namhafte Festivals sowie Konzerte quer durch Europa.

Seit 2007 ist sie Dozentin am Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt. Sie leitet eine eigene Violinklasse und die Kammermusikklasse der Streicher.

Luca Monti

Der in Wien lebende Pianist Luca Monti studierte am Konservatorium Terni bei Elio Maestosi, an der Musikhochschule in Zürich bei Jürg von Vintschger und schließlich an der Musikhochschule in Wien bei Noel Flores. Wichtige Impulse erhielt er von Elisabeth Leonskaja, Rudolf Kehrer, Paul Badura-Skoda und in Rahmen von Meisterkurse bei Vera Gornostaeva, Hans Graf, Vlado Perlemuter, Harvey Shapiro, Rudolf Buchbinder und Sergio Perticaroli. Er ist Preisträger namhafter Wettbewerbe, wie z.B. vom "Beethoven-Klavierwettbewerb" in Wien (1989 und 1993) und der italienischen Int. Wettbewerbe "Casagrande" in Terni , Cantù , ARAM-Rome und Senigallia.

Er konzertierte im Wiener Musikverein und Konzerthaus, im Brucknerhaus Linz, in der Musikhalle Hamburg, bei den Bregenzer Festspiele, im Teatro Ghione Rom, im Teatro delle Erbe Mailand, im Ansermet Saal Genf, im YConcert Hall New York, in der Izumi Hall Osaka, der Casals Hall Tokyo sowie auch in Menton, Portogruaro, Dubrovnik, Lausanne, Zürich und Gstaad. sowie mit zahlreichen Orchestern. Neben seiner solistischen Karriere widmet sich Luca Monti auch intensiv der Kammermusik: mit dem Trio "Ison" gewann er zahlreiche erste Preise ("Internationalen Osaka Kammermusikwettbewerb" und "Internationalen Brahms Wettbewerb" in Pörtschach) und konzertierte in Europa, Südamerika und Asien. Die Kammermusikpartner von Luca Monti waren ua. Julian Rachlin, Lidia Baich, Christoph Stradner, Anton Sorokow, Reinhard Latzko, Alexandra Soumm. Luca Monti unterrichtet Klavier an der Universität für Musik und darstellender Kunst in Wien und Kammermusik am Konservatorium Wien (Privatuniversität der Stadt).

Hannes Gradwohl
Der aus der Haydnstadt Eisenstadt stammende Cellist Hannes Gradwohl erhielt seine Ausbildung am Haydnkonservatorium Eisenstadt, an der Musikuniversität Wien und an der Scuola Internationale Duino (Italien).

Er ist Preisträger bei nationalen und internationalen Wettbewerben und wurde mit dem Kulturpreis der Stadt Eisenstadt, dem Kulturpreis des Landes Burgenland, dem Kulturpreis „Wiener Flötenuhr“ der Mozartgesellschaft Wien sowie mit dem Ehrendiplom der Musikakademie „Accademia Musicale Chigiana“ in Siena ausgezeichnet.

Von 1992 bis 2010 war er Cellist im Haydn Trio Eisenstadt und war Mitglied im Haydn Piano Trio.

Konzerte führten ihn durch ganz Europa, in die USA, Kanada, Kolumbien, Venezuela, Mexiko, Brasilien, Argentinien, Australien, Südafrika, Israel, Malta, Zypern, Türkei, China, Japan, Korea und Taiwan.

Mit dem Haydn Trio Eisenstadt entstanden ua. die Gesamteinspielungen aller Trios von Haydn, Mozart, Beethoven und Schubert.

Hannes Gradwohl gab  Meisterkurse an diversen Universitäten (u.a. Los Angeles, Kiev, Moskau, Brasilia, Seoul).